40 Flocker bei Fachbetriebstreffen in Schwetzingen

Flockertreffen in Schwetzingen.
Flockertreffen in Schwetzingen.

Sie wollen mehr wissen, immer auf dem neuesten Stand der Technik sein und sich mit anderen Experten austauschen: 40 Flocker sind zu dem Fachbetriebstreffen am heutigen 17. November nach Schwetzingen gereist.

Organisator ist isofloc, Hersteller von Zellulosedämmung aus Kassel-Lohfelden. „Es ist schön, wieder mit so vielen Flockern auf einmal zusammen zu sein. Die Vorträge sind sehr lebendig, da das Publikum aufmerksam ist und Fragen stellt“, sagt Axel Rebel, Geschäftsführer isofloc, „bei unserem Treffen geht es nicht ausschließlich um Zellulosedämmung, sondern um wichtige Inhalte, die mit dem Gesamtsystem und Bauteilen verbunden sind. Deswegen fassen wir hier in Schwetzingen bei pro clima verschiedene Disziplinen zusammen.“

Das bionic3-Team betreut seit 1. September das isofloc Außendienstgebiet Süd-West. „ Da wir pro clima Systeme zur Luftdichtung innen und Winddichtung außen beraten, ergänzen die isofloc Produkte unser Portfolio. Ich kenne ja isofloc schon seit 20 Jahren und freue mich, mit den isofloc-Fachbetrieben intensiv zu arbeiten“, sagt Holger Merkel von bionic3.

Holger Merkel hat heute auch einen Vortrag gehalten mit dem Thema: Blower-Door-Messung durchgefallen und der Handwerker soll schuld sein- was tun?

Hubert Müllers ist 200 Kilometer aus Föhren bei Trier angereist: „Ich finde es super, weil das Programm sehr interessant ist. Die hohe Teilnehmerzahl ist großartig, ich treffe hier viele Kollegen.“

Carola Zellmer von Dämmstatt, von der isofloc Schwesterfirma, ist aus Berlin nach Schwetzingen gekommen: „Ich sehe das als Auffrischung meines Wissens. Ich interessiere mich auch sehr für Blower-Door-Messungen und Maschinentechnik.“

IMG_8645
Carola Zellmer und Hubert Müllers.

 

Roman Mahlmeister von Frau Holle Wärmedämmtechnik ist seit 11 Jahren überzeugter Flocker: „Solche Treffen sind wichtig für den Austausch mit anderen Betrieben. Im Alltag habe ich mit Flockern weniger zu tun. Es macht Spaß sich über Neuerungen auszutauschen, aber auch offen über Probleme zu sprechen.“

Axel Mattern aus Bad Dürkheim.
Axel Mattern aus Bad Dürkheim.
IMG_8662
Die Teilnehmer während des Kommunikationsvortrags von Heide Gentner – Roman Mahlmeister steht hier in der zweiten Reihe links.

 

„Am Anfang haben wir uns sehr regelmäßig getroffen, das war sehr wichtig,weil es sehr viele Fragezeichen in dieser Zeit gab: vor allem bei Produkt- und Maschinenentwicklung. Daher finde ich es gut, wenn es solche Treffen gibt- es muss auch nicht so groß sein, kleine Gruppen reichen auch. Wichtig ist, dass der Hersteller isofloc dabei ist, damit er die Anregungen aufnehmen kann“, Axel Mattern aus Bad Dürkheim, der seit 30 Jahren flockt.

 

Adrian und Marlies Spuhler aus Bellheim.
Adrian und Marlies Spuhler aus Bellheim.

Marlies Spuhler von der Ökologischen Bau und Möbelschreinerei aus Bellheim setzt mit ihrem Mann Adrian auch auf Kooperationen und Austausch: „Unter isoflocern herrscht auch ein großer Gemeinschaftsinn. Wir helfen uns auch mal beim Material aus.“

Fotos vom Flockertreffen gibt es hier:

https://www.flickr.com/photos/airtight-junkies/albums/72157660570653949

Links:

http://isofloc.de/

www.daemmstatt.de

Weitere Artikel zum Flockertreffen:

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.