GIH-Wissenswerkstatt: Hinweise zu Fehler bei Luftdichtheit , Brand- und Schallschutz mit BlowerDoor-Test

Holger Merkel bei der GIH Wissenswerkstatt.
Holger Merkel bei der GIH Wissenswerkstatt.

Wie Planer und Verarbeiter typischer Fehler bei der Luftdichtung vermeiden und wie die Qualität der Luftdichtheitsebene überprüft werden kann – das veranschaulichte Holger Merkel bei der GIH-Wissenswerkstatt am Samstag, 16.11.2013: „Dieses GIH Praxisseminar umfasst alle grundlegenden Themen zum Thema Energieeffizienz: von der Energieeinsparverordnung EnEV, über verschiedene Formen der Dämmung bis zu Heizungstechniken und Baubegleitung.“

Jürgen Stupp, 1. Vorsitzender des GIH Gebäudeenergieberater in Hessen e.V. ,  hat mit seinem Team eine Fortbildung im Taunus organisiert, durch die Energieberater in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes aufgenommen oder ihre Lizenz verlängern konnten. Die zweitägige Weiterbildung wird mit 16 Unterrichtseinheiten anerkannt.

GIH hatte das bionic3 Team eingeladen, um über den aktuellen Stand der Wissenschaft bei der Dichtung der Gebäudehülle zu berichten. Referent Holger Merkel gab Hinweise zu den bauphysikalischen Voraussetzungen und Aufbauten für eine sichere und fachgerechte Luftdichtung. Mit Beispielen aus der Praxis zeigte Holger Merkel, wie schnell eine Undichtigkeit in der Luftdichtungsebene zu Bauschäden führen kann: „Die Teilnehmer waren teilweise überrascht, welche negative Auswirkungen kleine Leckagen haben können.“

Fehlerreduktion durch richtige Planung

„Hier ist das Rohr viel zu dicht an der Wand eingebaut, so ist es fast unmöglich die Durchdringung komplett abzudichten.“
„Hier ist das Rohr viel zu dicht an der Wand eingebaut, so ist es fast unmöglich die Durchdringung komplett abzudichten.“

Dass Fehler bei der Luftdichtung vermieden werden können, wenn die einschlägigen Normen beachtet und korrekt geplant wird, erklärte Holger Merkel und zitierte die  DIN 4108-7:2011-01:„Durchdringungen müssen bei der Planung mit so viel Abstand untereinander und zu Bauteilen angeordnet werden, dass ausreichend Platz für die handwerkliche Herstellung des luftdichten Anschlusses bleibt.“ Wie das Ergebnis nicht aussehen sollte, zeigte Holger Merkel mit einem Bild von einer Baustelle: „Hier ist das Rohr viel zu dicht an der Wand eingebaut, so ist es fast unmöglich die Durchdringung komplett abzudichten.“

Qualitätsüberprüfung mit BlowerDoor-Test
Bei Passivhäusern und Effizienzhäusern sind Differenzdrucksmessungen Pflicht, jedoch auch nach Sanierungen und Neubauten werden Tests – beispielsweise mit einem BlowerDoor Messgerät –  durchgeführt, um die Energieeffizenz und Qualität der Verarbeitung zu überprüfen und mögliche Löcher in der Gebäudehülle zu finden. „ Es ist erstaunlich, wie viele Hinweise ein BlowerDoor Test nicht nur zur Luftdichtung gibt. Es wurden auch schon Fehler beim Brand- und Schallschutz aufgedeckt“, sagte Holger Merkel. Seit mehr als sieben Jahren beschäftigt er sich mit Qualitätsüberprüfung durch BlowerDoor Messungen. Mit seinem bionic3 Team führt er etwa 350 Messungen im Jahr durch.

Jürgen Stupp, 1. Vorsitzender des GIH Gebäudeenergieberater in Hessen e.V. ,  hat mit seinem Team, eine Fortbildung im Taunus organisiert, durch die Energieberater in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes aufgenommen oder ihre Lizenz verlängern konnten. Die zweitägige Weiterbildung wird mit 16 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Jürgen Stupp, 1. Vorsitzender des GIH Gebäudeenergieberater in Hessen e.V. , hat mit seinem Team eine Fortbildung im Taunus organisiert, durch die Energieberater in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes aufgenommen oder ihre Lizenz verlängern konnten. Die zweitägige Weiterbildung wird mit 16 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Das Programm des zweitägigen Praxisseminars als PDF.

Weitere Informationen zum Fortbildungsprogramm der GIH: gih-hessen.de

bionic3 hält regelmäßig Vorträge und Seminare zu den Themen Luftdichtung, Dämmung, BlowerDoor und Sanierung. Falls Sie Interesse haben, kontaktieren Sie Nicola Meyer unter nicola.meyer@bionic3.de oder Tel: 07272/9723044.

Neuigkeiten zu bionic3 stehen auch auf Facebook  und auf Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.