Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 11): Neu – Unter- und Überdruckmessung verpflichtend

War es bisher möglich, eine der beiden Messreihen auszulassen, fordert die Norm DIN EN ISO 9972 2018-12 zur Erfüllung öffentlich-rechtlicher Anforderungen beide. Lediglich, wenn die Messung „in Anlehnung“ an die Norm durchgeführt wird, kann eine Messreihe ausgelassen werden. Ob Auftraggeber und überprüfende Stellen dies allerdings akzeptieren, bleibt fraglich.

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 10): Teilmessungen bei Mehrfamilienhäusern

Da der Bauboom derzeit im Mehrfamilienhausbereich stattfindet, kommt immer wieder die Frage auf, ob denn alle Wohnungen gemessen werden müssen, vor allem bei Laubengangerschließung. Hier bietet die Norm die Möglichkeit der Stichprobenmessung, die vorsieht, mindestens 20% der Hüllfläche des Gebäudes zu messen und grafisch die genaue Position der Wohnungen benennt. Bislang musste jede einzelne Wohnung […]

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 9): Wesentliche Änderungen bei temporären Abdichtungen

Für Messungen nach Energieeinsparverordnung hat sich mittlerweile die Checkliste Verfahren B des FLiB (Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.) etabliert. Diese wurde notwendig, weil DIN EN 13829 einige Fragen zur Gebäudepräparation offen ließ. Der nationale Anhang der DIN EN ISO 9972 liefert hier dezidiertere Informationen, eine Checkliste eingeschlossen.

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 8): Messzeitpunkt ändert sich

Im ursprünglichen Normentext findet sich hinsichtlich des Messzeitpunktes die gewohnte Formulierung, die auf den fertigen Zustand des Gebäudes hindeutet. Im nationalen Anhang NA hingegen wird darauf hingewiesen, dass es bei der Messung sinnvoll ist, wenn die eigentliche Luftdichtungsschicht noch zugänglich ist, um eventuell Nachbesserungen durchzuführen.

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 7): Die neue Messnorm DIN EN ISO 9972 2018-12

Mit Einführung des Gebäudeenergiegesetzes GEG wird sich voraussichtlich auch die Messnorm für Blower-Door-Messungen ändern. Die Norm ISO 9972 war bereits in den 90er-Jahren vor Etablierung der DIN EN 13829 im Jahr 2001 die für Blower-Door-Messungen angewandte Norm. Auch die 2015 wieder eingeführte Norm DIN EN ISO 9972 unterschied sich nicht grundlegend von DIN EN 13829. […]

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 6): Kalibrierung der Messgeräte

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Die Norm bezeichnet die „regelmäßige Kalibration des verwendeten Messsystems entsprechend den Herstellerangaben oder entsprechend einem standardisierten Qualitätssicherungssystem als erforderlich. Die Praxis sieht jedoch meistens anders aus. Wurde bisher nur auf die Druckmessgeräte geachtet, geraten auch die Gebläse immer […]

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft 
(Teil 5): Blowerdoor-Messung bei großen Gebäuden

Bei Gebäuden ab 1500 m3, die nach DIN V 18599 bilanziert sind, fordert die EnEV als Grenzwert den hüllflächenbezogenen q50-Wert, und zwar nur diesen. Nach DIN EN 13829 reichen bei Gebäuden mit einem Volumen von mehr als 4000 m3 als oberste Druckstufe 25 Pascal aus. Dies muss auch im Prüfbericht deutlich inklusive einer Begründung vermerkt […]

Das GEG kommt: Blower-Door-Messungen jetzt und in Zukunft (Teil 3): Der Prüfbericht nach Norm DIN EN 13829

Der Prüfbericht einer normgerechten Messung besteht normalerweise aus mehreren Seiten. Häufig erhält der Auftraggeber nur das Deckblatt mit dem gemessenen Wert und der Bemerkung, dass der Grenzwert eingehalten wurde. Dies ist keinesfalls ausreichend. Die Norm definiert mehr als 20 Punktefür den Inhalt des Prüfberichts. Darunter finden sich unter anderem: Angaben zur Identifikation des Gebäudes und […]

Nächste Seite » « Vorherige Seite